Eigenkapital als Finanzierungsquelle

Eigenkapital gewinnt immer mehr an Bedeutung
 
.
Im Zuge verschärfter Eigenkapitalvorschriften für Banken gewinnt das Eigenkapital als Finanzierungsquelle auch für Unternehmen noch mehr an Bedeutung. Mittlerweile sind herkömmliche Finanzierungsformen, wie Kredit oder Leasing an bestimmte Eigenmittelanteile, z.B. 25%, gebunden. Für wachstumsorientiere Unternehmen mit hohen Investitionen ist es daher von zentraler Bedeutung, Eigenmittel (in bar) bzw. eine entsprechende Eigenkapitalausstattung darzustellen.
Zu den möglichen Quellen "externer" Eigenkapitalbeschaffung zählen unter anderem folgende:
  • Öffentliche Investoren: Austria Wirtschaftsservice (AWS), Unternehmensbeteiligungsgesellschaft (UBG))
  • Venture Capital und Private Equity-Gesellschaften
  • Business Angels (vermögende Privatpersonen)
  • Strategische Partner (Kunden, Lieferanten, Geschäftspartner)
  • Mitarbeiter (als Möglichkeit zur Mitarbeiterbindung)
RESÜMEE:
Planen Sie die Eigenkapitalentwicklung Ihres Unternehmens langfristig: Neben der Bonität können Sie so auch Ihre (finanzielle) Unabhängigkeit steuern. Banken.

Gründer- und Technologiezentrum Wels

Durisolstraße 7, A-4600 Wels

+43 7242 9001-16

office@gtz-wels.at

Newsletter

Anmeldung